Category Archives: Postpaket

25Sep/14

Online einkaufen – ohne Versand geht es nicht

Der Online Versandhandel blüht und immer mehr Menschen kaufen von Zuhause aus ein. Sie sparen sich damit Wege und Zeit. Für eine Branche ist dies ein Geschäft, das die Kassen klingeln lässt, aber auch nach Erweiterungen verlangt – der Transport. Um das Bestellte auch erhalten zu können, muss es transportiert werden und es gibt nur wenige Anbieter, die ein entsprechendes Netzwerk zur Verfügung haben, das diese Mengen an Paketen überhaupt bewältigen kann.

Die Post Top 1 beim Versandhandel

Obwohl viele private Kurierdienste das Geschäft mit dem Paket bereits für sich entdeckt haben und heftig bei der Verteilung von Waren, die im E-Commerce gekauft wurden, mitmischen, ist die Post nach wie vor die Nummer eins bei der Zustellung von Paketen bis 30 Kilogramm. Vor allem für Privathaushalte ist die Post ein angenehmerer Partner, da durch die vielen Postämter ein hinterlegtes Paket einfacher abgeholt werden kann. Das ist auch der wichtigste Grund, warum private Anbieter lieber Firmenkunden beliefern, denn da sind Leeranfahrten zu den Geschäftszeiten minimal. Zudem haben die meisten privaten Kurierdienste oder Transportunternehmen meist nur ein Sortierzentrum pro Ballungsort, somit ist der Weg zum hinterlegten Paket manchmal recht weit.

Mehrwert mit YellowCube und neuen Sortieranlagen

Zu der erst Ende Mai diesen Jahres in Betrieb genommenen Logistik-Lösung YellowCube, die vor allem für E-Commerce Anbieter ein Komplettangebot vom Bestellvorgang bis zur Verpackung und Retourenverwaltung parat hält, hat die Post nun die Aufrüstung der Paketzentren aufgenommen, damit noch mehr Pakete täglich verarbeitet werden können. Allein in Härkingen konnten bisher bis zu 20‘000 Pakete in der Stunde sortiert werden. Jetzt ist die Menge noch um 5‘000 Pakete erhöht worden. Auch in Frauenfeld und Daillens wurden die Kapazitäten erhöht, um vor allem das nahende Weihnachtsgeschäft bewältigen zu können.

Das Paket als Standard

Um eine große Menge an Paketen sortieren und befördern zu können, gibt es jedoch eine kleine Einschränkung und die betrifft die Größe der Pakete. Mit Sortiermaschinen kann man kein Sperrgut sortieren, somit befördert die Post Pakete bis 30 Kilogramm und mit den Abmessungen von 100x60x60cm, bzw. mit einer Länge von 250cm oder einem Gurtmaß von insgesamt maximal 400cm. Bei einem Gurtmaß werden die Längen alle zusammengezählt. Das Gewicht ist dafür ausgerichtet, dass es von einer Person gehoben und getragen werden kann. Deswegen ist die Post der perfekte Partner für Kleinsendungen an Privathaushalte und kann in diesem Segment kaum überboten werden.