Category Archives: Postauto

10Aug/14

Das Postauto – ein Stück Schweizer Geschichte

In kaum einem Land hat sich das Postauto im täglichen Straßenbild wie in der Schweiz verankert. Der Nachfolger der ehemaligen Postkutschen ist auch heute noch ein Bestandteil des öffentlichen Verkehrsnetzwerks und es nutzen täglich viele die Möglichkeit, mit dem Postauto zwischen Arbeitsstelle und Zuhause zu pendeln.

Obwohl es auch in anderen Ländern im Nahverkehr den Postbus noch gibt, ist es in der Schweiz insofern etwas Besonderes, als es nach wie vor die gelbe Postfarbe trägt, obwohl das Unternehmen schon seit einiger Zeit aus der Post ausgegliedert wurde. Obwohl es nun dem Personenverkehr gewidmet ist, bringt es immer noch in entlegeneren Gegenden täglich die Post.

In diesem Fahrzeug verbinden sich Tradition und Fortschritt. Als Nachfolger der Postkutsche ist das Postauto seit 1908 in Betrieb. Geblieben sind nach wie vor die Farbe und das Posthorn. Mit der Zeit hat man die Fahrzeugflotte immer dem neuesten Stand der Technik angepasst. Heute findet man in den Bussen der Postauto AG Klimaanlage, Gratis Wi-Fi und eine akustische und optische Fahrgastinformation zur Standardausstattung. Als neueste Errungenschaft sind im Kanton Aargau fünf Brennstoffzellenpostautos unterwegs.

Das Postauto ist aus dem Linienverkehr in der Schweiz nicht wegzudenken. Vor allem in den Passgebieten verbindet es die Bergdörfer mit dem Rest des Landes durch regelmäßige Linien. Aber ein Postauto kann auch gemietet werden. Es stand auch schon als Transportmittel bei Hochzeiten zur Verfügung. Es steht in vielen Gemeinden auch als Schulbus in seiner kleineren Version parat.

Es ist ein Stück Schweizer Geschichte, die auch weiterhin gepflegt wird. Bestrebungen, das Postauto in manchen Gebieten farblich anzupassen sind am Protest der Bürger gescheitert. Der Schweizer will nach wie vor sein Postauto an der Farbe und dem Posthorn erkennen. Der typische Dreiklang seiner Hupe, der aus dem Andante in Rossinis Wilhelm Tell entstammt hat sich nicht verändert und gehört einfach dazu. Als kleiner Unterschied zur Vergangenheit, als das Postauto ausschließlich aus Schweizer Produktion stammte, wurde die Flotte in den letzten 20 Jahren flächendeckend von modernen Bussen ausländischer Marken ersetzt, bei denen heute Mercedes Benz den größten Teil ausmacht.